Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katholische Erwachsenenbildung Saar-Hochwald

Bildung für ein gelingendes Leben

Aktuelle Informationen zur Wiederaufnahme von Präsenzveranstaltungen ab dem 23.06.2021:

Sicherlich haben Sie schon auf ein Signal gewartet, ab wann wir mit unseren Bildungsangeboten in Präsenzform wieder starten können. Daher freut es uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir gemäß der CoronaÄnderungsVO wieder außerschulische Bildungsveranstaltungen in Präsenzform durchführen können.

Dies gilt allerdings nur für ausgewählte Veranstaltungsbereiche und auch nur soweit die hierfür angemieteten Veranstaltungsräume zur Verfügung stehen. Jedoch ist die Durchführung von Präsenzveranstaltungen an die Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes gebunden und damit abhängig von festgelegten Inzidenzwerten. Auch gelten die bisherigen Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln weiterhin. Diese beinhalten u. a., dass innerhalb des Veranstaltungsgebäudes eine FFP2 oder medizinische Maske zu tragen ist. Die Maskenpflicht in Kursen entfällt analog zu der Regelung in Schulen. Weiterhin gilt auch die Verpflichtung zur Vorlage eines tagesaktuellen negativen SARS-CoV2-Tests nach Maßgabe des § 5a der Verordnung zur Bekämpfung der Corona Pandemie durch Teilnehmende. Der Test muss von der durchführenden Stelle bescheinigt sein, d. h. mitgebrachte Selbsttestergebnisse sind nicht zulässig.

Seit dem 03. Mai 2021 gelten im Saarland neue Regelungen für vollständig gegen das Corona-Virus Geimpfte sowie genesene Personen. Hiernach können vollständig Geimpfte (zweite Impfung muss mindestens 2 Wochen zurückliegen) oder Genesene (die in den letzten 6 Monaten nachweislich eine Corona-Infektion überstanden haben und deren negativer PCR-Test mindestens 28 Tage und höchstens 6 Monate zurückliegt) an Veranstaltungen unserer Einrichtungen auch ohne Vorlage eines tagesaktuellen negativen Schnelltests teilnehmen. Voraussetzung ist, dass sich die Teilnehmenden in eine von uns bereitgestellte Liste eintragen. Diese dient der Nachverfolgung von Infektionsketten.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung, Ihre Besonnenheit und Geduld und für Ihren respektvollen Umgang mit Ihren Mitmenschen!

Ihre

KEB Saar-Hochwald


Aktuelles

  • 36. Aufsatzveranstaltung:„Die Straßen kehren wie Michelangelo Bilder malte" - Wege und Stationen meiner Arbeitswelt

    36. Aufsatzveranstaltung: „Die Straßen kehren wie Michelangelo Bilder malte" -
    Wege und Stationen meiner Arbeitswelt

    „Wenn es Dir im Leben zufällt, Straßen zu kehren, dann kehre die Straßen wie Michelangelo Bilder malte. Kehre die Straßen wie Beethoven Musik komponierte. Kehre die Straßen wie Shakespeare dichtete. Kehre die Straßen so gut, dass alle Heerscharen im Himmel und auf Erden innehalten müssen und sagen: Hier lebte ein großer Straßenkehrer, der seine Aufgabe gut gemacht hat." Dieser Satz von Martin Luther King drückt aus, wie wichtig es im Leben ist, die Arbeit zu tun, die einem entspricht, die man liebt, zu der man sich vielleicht sogar berufen fühlt. Gab es solch eine Arbeit in Ihrem Leben? Haben Sie diese Erfüllung gefunden?

    Erzählen Sie uns die Geschichte Ihres Arbeitslebens. Und Arbeit meint nicht nur die bezahlte Arbeit, die Erwerbsarbeit, sondern auch Familienarbeit und Kindererziehung.

    Als Anregung finden Sie einige Fragen, an denen Sie sich orientieren können.

    • Hatten Sie als Kind einen Traumberuf? Ist dieser Traum dann auch Wirklichkeit geworden oder haben Sie sich an einer ganz anderen Stelle wiedergefunden?
    • Was hat Sie begeistert? Welchen Herausforderungen sind Sie begegnet?
    • Ist bzw. war Ihr Beruf auch Ihre Berufung?
    • Welchen Einfluss hatten Ihre Eltern, Ihre Familie auf die Berufswahl? Sind Sie in die Fußstapfen Ihrer Eltern getreten oder haben Ihre Eltern gesagt "ihr Kind soll was Ordentliches lernen"?
    • Wenn Sie noch einmal die Wahl hätten, würden Sie den gleichen Berufsweg wieder einschlagen?
    • Gibt es einen Rat, den Sie Ihrem Enkel, Ihrer Enkelin geben möchten?
    • An die Frauen: Habe Sie noch eine Erlaubnis von Ihrem Ehepartner benötigt, um einen Beruf auszuüben? Oder gab es andere rechtliche Vorschriften, die sich auf Ihre (berufliche) Tätigkeit ausgewirkt haben?
    • Haben Sie einen Beruf erlernt und ausgeübt, den es heute gar nicht mehr gibt?

    Mit dem diesjährigen Motto unserer Aufsatzveranstaltung "Meine Story - Wege und Stationen im Beruf" wollen wir Sie einladen, uns mit Ihren Geschichten und Erzählungen einen Einblick in Ihr Berufsleben zu geben.

    Alle eingehenden Beiträge werden namentlich mit Altersangabe in unserer Aufsatzsammlung veröffentlicht. Als Dankeschön erhalten die Teilnehmenden einen Aufsatzband. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Flyer.

    Ensendeschluss: bis zum 30.06.2020

    Informationen und Anmeldung:www.info.de/55447 oder KEB Saar-Hochwald,Ludwig-Karl-Balzer-Allee 3. Tel. 06831 769744, E-Mail:keb.saar-hochwald@bistum-trier.de

  • Online Veranstaltung: Wenn die Angst mürbe und krank macht

    Online Veranstaltung: Wenn die Angst mürbe und krank macht

    Am 11.05.2021 um 19:00 Uhr

    Manche traumatischen Erlebnisse wie Unfall, Naturgewalt oder erlebte seelische und körperliche Gewalt können starke Ängste und Panik auslösen. Auch die Angst vor Ansteckung und vor Krankheiten kann mürbe machen. Die Betroffenen fühlen sich von der Angst gefangengenommen. Sie verlieren ihre Lebensfreude und sind von ihrer früheren Kraft und ihren Fähigkeiten wie abgeschnitten. Alles dreht sich nur um die Angst und wie man sie einigermaßen unter Kontrolle bringen kann. Das erzeugt Anspannung und Dauerstress und kostet viel Energie. Oft werden die Betroffenen tatsächlich krank wie in einer sich erfüllenden Prophezeiung. In dem Vortrag wird erläutert, wie sich diese Ängste manifestieren. Darüber hinaus zeigt die Referentin Möglichkeiten auf, wie man aus dieser Angstfalle herauskommen und die Lebensfreude zurückzugewinnen kann.

    Weitere Informationen und Anmeldung (bis 07.05.2021):www.anmelden-jetzt.de/54910

     

  • Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen - Fortgeschrittene

    Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen -
    Fortgeschrittene

    4 Termine: 21.07., 28.07., 04.08., 11.08.2021, jeweils um 16:30 Uhr
    Ort: Alois-Lauer-Stiftung in Dillingen

    21.07.2021 - 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

    Mi, 28.07.2021 - 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

    Mi, 04.08.2021 - 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

    Mi, 11.08.2021 - 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

    Jeder weiß, dass körperliche Bewegung wichtig ist, um den Körper fit und gesund zu halten. Wie sieht es aber mit der geistigen Fitness aus? In diesem Kurs haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, durch regelmäßiges Training, die grauen Zellen richtig zu aktivieren. Sie lernen Übungen kennen, die alle Gehirnfunktionen gleichermaßen beanspruchen, sodass sie im Wechsel von Anspannung und Entspannung und ausreichender Bewegung, optimale Bedingungen schaffen können, um ihr Denkvermögen im Alltag und Beruf zu vermehren und auch ihre geistige Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter flexibel zu halten.

    Inhalte sind: Merkfähigkeitsübungen zur Intensivierung des Speichervorgangs und zur Verbesserung der Abrufbarkeit, Wortfindungsübungen zur Verbesserung der Sprachgewandtheit und Wortschatzerweiterung, Fantasie- und Kreativitätsübungen zur Stärkung der Vorstellungskraft und der Merkfähigkeit, hirngerechte Körperübungen zur gezielten Leistungssteigerung.

    Weitere Informationen und Anmeldung:www.anmelden-jetzt.de/54962