Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Katholische Erwachsenenbildung Saar-Hochwald

Bildung für ein gelingendes Leben

Unsere neuen Programme sind da!

Die aktuellen Programmhefte für die Landkreise Saarlouis und Merzig-Wadern sind erschienen.

Sie können die Kurshefte zum Stöbern und Durchblättern von unserer Homepage downloaden oder in der Druckfassung in unseren Geschäftsstellen in Saarlouis und Merzig anfordern. Alle Veranstaltungen finden Sie auch digital, sortiert nach Datum oder Kategorie.

Freuen Sie sich auf neue und beliebte Angebote - wir freuen uns auf eine gemeinsame Zeit mit Ihnen!

Herzlichst,

Ihre Anne Schuler

Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung Saar-Hochwald


Aktuelles

  • Als in Saarbrücken blau-weiß-schwarz wehte - Ein Ausflug in das internationale Saargebiet der 20er Jahre"

    Als in Saarbrücken blau-weiß-schwarz wehte - Ein Ausflug in das internationale Saargebiet der 20er Jahre"

    "Saarhundert - 100 Jahre Saarland"

    Am 04.03.2020, 17:00 Uhr -18:30 Uhr, Historisches Museum Saarbrücken

    ​Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Saarhundert“, mit der an den 100. Jahrestag der Gründung des „Saargebiets“ am 10. Januar 2020 erinnert wird, präsentiert das Historische Museum Saar in Saarbrücken bis zum 24. Mai 2020 die Sonderausstellung „Die 20er Jahre – Leben zwischen Tradition und Moderne im internationalen Saargebiet“. Darin werden die Anfangsjahre „des saarländischen Sonderweges“ beleuchtet und der Blick erweitert bis zum Wiederanschluss an das Deutsche Reich im Zuge der Saarabstimmung von 1935. Neben der gut erforschten politischen Geschichte rund um die Besatzungszeit, die französische Grubenverwaltung und den „Abstimmungskampf“ widmet sich ein großer Teil der Ausstellung erstmals dem alltäglichen Leben im Saargebiet.

    Anschließend findet eine Exkursion zu ausgewählten Gebäuden und Erinnerungsorten in Saarbrücken statt, die eng mit dem vom Völkerbund verwalteten Saargebiet in Zusammenhang stehen.

    Weitere Veranstaltungen des Historischen Museums Saar zum Jubiläum „100 Jahre Saargebiet“ finden Sie tagesaktuell im Internet unter
    www.historisches-museum.org

    Weitere Informationen und Anmeldung (bis 28.02.2020): ww.anmelden-jetzt.de/49205

  • Heimat in Philosophie und Literatur

    Heimat in Philosophie und Literatur

    3 Terimine: 19.03., 26.03., 02.04.2020, 19:45 - 22:00 Uhr, Konferenzrraum KEB Saar-Hochwald, Saarlouis

    Im Rahmen des Jahresthemas "L(i)ebenswert Heimat" will der Kurs an drei Abenden sich mit dem komplexen Heimatbegriff in Philosophie und Literatur auseinandersetzen. Dies soll in Form von jeweils einem Referat mit anschließender Diskussion stattfinden. Vor allem das Gespräch über die Problematik soll dabei im Zentrum stehen. Am ersten Abend soll der Versuch einer philosophischen, eher theoretischen Begriffsbestimmung stehen; sie wird sich natürlich aufgrund des vielschichtigen und in andere Sprachen nicht übersetzbaren Wortes als schwierig  erweisen - man denke nur an Ernst Blochs Definition am Schluss von "Prinzip Hoffnung". Die beiden folgenden Sitzungen werden dann die diversen Heimatvorstellungen in der Literatur verfolgen, die nicht minder unterschiedlich ausfallen. Von konservativen, eher "heimattümelnden" Konzepten über Rilkes These, dass wir nie in unsere Heimat hineingeboren werden, bis hin zu Sasa Stanisic Buch "Herkunft", das gerade mit dem Deutschen Buchpreis 2019 ausgezeichnet wurde und aus der Perspektive eines Migrations-Hintergrundes verfasst wurde, bietet das Spektrum eine ideale Diskussionsbasis.

    Weitere Informationen und Anmeldung (bis 05.03.2020): www.anmelden-jetzt.de/49380

  • Das Haus meiner Kindheit

    Das Haus meiner Kindheit

    Am 29.04.2020, 19:00 - 21:15 Uhr, Haus der Familie Merzig

    Eine ungewöhnliche Reise in die Vergangenheit soll durch diese Veranstaltung ermöglicht werden: Sie lädt dazu ein, sich in die eigene Kindheit zurückzuversetzen. Erzählungen, Gedichte und autobiografische Texte von bekannten und weniger bekannten Autoren, Darstellungen der Bildenden Kunst sowie weitere kreative Elemente bringen die vielen Facetten der Kindheit zum Ausdruck. Im Mittelpunkt der Rückschau steht das Symbol des „Hauses“: Vom Keller bis zum Dachboden ist mancherlei zu erkunden, das tief in die kindliche Lebenswelt hineinführt. Gefühle von Heimat und Geborgenheit werden wachgerufen, neben Glücksmomenten tauchen aber auch Erinnerungen an die Erfahrung von Einsamkeit und Leid auf. Die intensive Wahrnehmung der Kindheitseindrücke beschenkt mit einem vertieften Selbstverständnis und öffnet den Blick für Schwierigkeiten und Chancen in der Gegenwart.

    Weitere Informationen und Anmeldung (bis 25.04.2020): www.anmelden-jetzt.de/48962

  • Kraftort Wald - Auftanken im heimatlichen Naturraum

    Kraftort Wald - Auftanken im heimatlichen Naturraum

    Am 06.06.2020, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

    Wer hat  es nicht schon einmal erlebt: Die Woche war stressig durch zu viel Arbeit und Hektik. Oder das Leben hat uns wieder einmal die ein oder andere üble Überraschung beschert, die nur schwer zu verdauen ist. Es treibt uns regelrecht hinaus, um wieder einmal richtig durchatmen zu können. Und wie durch ein Wunder: schon wenige Meter nachdem wir einen nahegelegenen Wald betreten haben, scheint ein Großteil der inneren Anspannung regelrecht von uns abzufallen.
    Was hat es auf sich mit dieser geheimnisvollen Wirkung des Waldes? Welche Kräfte sind da am Werk, die schon von unseren Vorfahren als heilig verehrt und als heilsam genutzt wurden? Und wie können wir ihnen auch heute noch achtsam und respektvoll begegnen, so dass wir in einen lebendigen und stärkenden Kontakt mit diesem Lebens- und Energieraum kommen?
    Mit allen Sinnen wollen wir uns der Erfahrung dieses Kraftortes nähern. Im achtsamen Gehen, Lauschen, Riechen, Betrachten, Fühlen und Meditieren suchen wir einen Zugang zu den geheimnisvollen Kräften unseres heimatlichen Waldes, damit wir seine tröstliche und stärkende Nähe auch im Alltag leichter auffinden.

    Mitzubringen sind: passende Kleidung für einen Waldspaziergang, Sitzunterlage, Getränk, leichte Verpflegung. Zurückgelegt wird eine Gesamtstrecke vom max. 7 km durch wegsames Gelände. Achtung: bei starken Regen fällt die Veranstaltung aus.

    Voraussichtlicher Treffpunkt: Parkplatz am Wasserturm Pachtener Heide, Berliner Straße in Dillingen.

    Weitere Informationen und Anmeldung (bis 15.05.2020):www.anmelden-jetzt.de/48154